1. You are here: GELD FINANZEN REICHTUM
  2. Sollte man in der heutigen Zeit ein Haus verkaufen?
Cover Image

Sollte man in der heutigen Zeit ein Haus verkaufen?

Juni 18, 2019 - Lesezeit: 2 Minuten

Hinweis: Dieser Artikel könnte Werbung enthalten

Will man sein Haus verkaufen, gibt es einiges zu beachten. Aber ist es überhaupt sinnvoll, ein Haus zu verkaufen? Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten, da verschiedene Aspekt reinspielen.

Zunächst geht es darum zu klären, was der Grund des Verkaufs ist.

Ein häufiger Grund ist der Wegzug aus der Gegend. Es gibt zwar die Möglichkeit, die Immobilie zu behalten und zu vermieten, allerdings möchte sich nicht jeder mit den Aufgaben eines Vermieters belasten.

Auf familiäre Veränderungen führen dazu, seine Immobilie zu verkaufen. Die Kinder sind aus dem Haus oder man trennt sich von seinem Partner. In diesem Fall ist es nicht mehr sinnvoll eine Immobilie zu unterhalten, die in ihrer Größe nicht mehr benötigt wird.

Aber auch Geschäftsleute verkaufen Immobilien. Man benötigt zum Beispiel frisches Kapital für die Investition in neue Projekte. Oder man prognostiziert eine Veränderung der Lage und möchte sich von seiner Investition trennen, bevor die Marktpreise fallen.

Man kann also nicht pauschal sagen, ob es sich lohnt, seine Immobilie zu verkaufen. Dies ist stets von der persönlichen Situation des Verkäufers abhängig.

Auf jeden Fall sollte man darauf achten, nicht unter Druck zu verkaufen. Wer unter Druck handelt, weil er das Geld braucht um anderweitige Verpflichtungen zu begleichen, der wird in Kauf nehmen müssen, dass er nicht den besten Preis erzielt. Somit sollte der Immobilienverkauf geplant sein und ohne Zeitdruck.

Dazu eignen sich Online Inserate. Diese sind meist kostenlos und können über einen längeren Zeitraum von potentiellen Käufern erreichbar sein. Wer es eiig hat, kann auch einen Makler einschalten. Dieser kostet meist aber nicht unerheblich, kann aber gerade durch seine Marktkenntnis und Kontakte den Kauf beschlunigen und seine Kosten zumindest teilweise wieder amortisieren.

Wer sich auf das Abenteuer einlässt, sein Haus lieber zu vermieten, als zu verkaufen, muss sich über die Rahmenbedingungen informieren. Wer blauäugig vermietet, kann unangenehme Überraschungen erleben. Auch hier gilt es, lieber gut und ordentlich zu planen, als im Nachgang mit entstandenen Problemen und Kosten leben zu müssen.

Ratgeber und Informationen im Internet helfen, die gröbsten Schnitzer bei der Vermietung zu verhindern. Auf jeden Fall sollte man Kontakt zu einem Rechtsanwalt und Steuerberater haben, denn früher oder später wird man als Vermieter diese benötigen.

Abschließend möchte ich sagen, dass beide Varianten, Verkauf und Vermietung, sinnvoll sein können. Wichtig ist, dass man sich mit den Herausforderungen vertraut macht und nach den entsprechenden Regeln spielt, um das Maximum für sich aus dieser Situation herauszuholen.