1. You are here: GELD FINANZEN REICHTUM
  2. Geld verdienen mit dem Streamen von Computerspielen?

Geld verdienen mit dem Streamen von Computerspielen?

Dezember 13, 2018 - Lesezeit: 4 Minuten

Anzeige

Computerspielen in den 80ern bis zum Game-Streaming

Ich, als altes Eisen, habe Anfang der 80er angefangen Computer zu spielen. Damals war das nur für wenige möglich, da es sehr teuer war. Der Vater meines besten Freundes war Programmierer. Heute ein Massenberuf, gefühlt hat jeder "irgendwas mit Computern" zu tun. Damals ein absoluter Exot. Um seinem Beruf nachzugehen, hatte er zuhause einen eigenen Computer. Einen ausrangierten hatte er seinem Sohn geschenkt. So weit ich mich erinnern kann, handelte es sich um einen Atari 800. Und wir spielten Spiele, die heute als Klassiker gelten, aber damals neu waren.

Irgendwann bekam ich selbst einen Computer, einen Amiga 500, später gefolgt von einem 486er (der Generation vor den Pentiums).

Mittlerweile ist ja das Computerspielen in der Mitte der Gesellschaft angekommen und keine Nischenerscheinung mehr. Fast jeder spielt auf die eine oder andere Weise, sei es mobil am Smartphone, auf Konsolen oder PCs.

Was damals mit extrem großen Aufwand verbunden und auch sehr kostspielig, war das Spielen über das Netz gegen menschliche Kontrahenten. Wegen der langsamen Verbindungen und leistungsschwachen Computer waren vor allem asynchron arbeitende Spiele (rundenbasiert) beliebt. Der Klassiker waren Schachspiele. Nach und nach wurden die Internetverbindungen und Spiele besser. Rundenbasierte Strategiespiele, oft über den 2. Weltkrieg, dominierten die Szene. Spielstände wurden nach dem eigenen Zug abgespeichert und an die Mitspieler per E-Mail versendet.

Mit schnelleren Verbindungen wurde auch die Latenz bei Spielen geringer. Man konnte sich immer besser in Echtzeit mit seinem Gegner messen. Was früher (zu Zeiten von Doom 1) nur auf LAN-Parties ging, konnte nun auch gegen weiter entfernte Gegner gespielt werden. Auch heute gibt es noch Einschränkungen, weit entfernte Spieler bemerken Verzögerungen innerhalb der Spielewelt, weil die Signale zwischen Servern und Spielern lange unterwegs sind. Lang heißt länger als 100 ms. Hört sich nach wenig an, aber man merkt es.

Im Zuge dessen bildeten sich immer mehr Spelergruppen, Spielerteams ("Clans" genannt), die gegen einander antraten. Früher auf LAN Parties, heute hauptsächlich über das Internet. Obwohl die Endausscheidungen bestimmter Ligen aufgrund der besseren Signallaufzeiten wieder in lokalen Netzwerken ausgetragen werden.

Geld verdienen mit Twitch

Was hat diese Geschichte mit dem Verdienen von Geld zu tun?

Sehr viel. Spieler haben mit dem Aufkommen besserer Internetverbindung und Videoplattformen angefangen, ihre Spieleerlebnisse auf Video zu bannen und Spielern weltweit verfügbar zu machen. Es ging darum, Spiele zu rezensieren, alte, längst vergessen geglaubte Spiele wieder bekannt zu machen oder seine besonderen Fähigkeiten zu präsentieren.

Was früher nur asynchron ging (also Spiel spielen, aufzeichnen, schneiden, hochladen) ist heute in Echtzeit möglich. Schnelle Computer und Internetverbindungen ermöglichen es.

Viele dieser Spielergruppen streamen ihre Matches. Als de facto Standard hat sich mittlerweile (Stand Ende 2018) der Dienst "Twitch" durchgesetzt.

Manchmal sind es einzelne Spieler. Oft aber auch Twitch Streaming Teams. Diese engagieren sich in e-sports Veranstaltungen verschiedener Spiele-Ligen. Ihr Einnahmen generieren sie aus Sponsoreneinnahmen (oft Hardwarehersteller) oder aus dem Streamen ihrer Spiele.

Und mit Twitch kann man Geld verdienen. Die Höhe der Provision hängt von verschiedenen Faktoren ab. Diese können sich im Laufe der Zeit ändern. Deswegen empfehle ich, die derzeit gültigen Bedingungen auf Twitch zu rate zu ziehen.

Verschiedene Tipps sind aber zeitlos gültig:

  • Baut eine treue Fangemeinde auf. Einfach nur zu streamen reicht nicht. Ihr müsst ein Unterhalter sein. Bezieht eure Zuschauer mit ein. Geht auf Chat-Kommentare ein. Biete Custom-Games an. Lasst die Fans abstimmen, was ihr streamen sollt. Der Kunde (hier Zuschauer) ist König.
  • Vernetzt euch mit anderen Streamern. Hostet deren Games, last euch eure Streams von denen hosten. Dadurch erlangt ihr Bekanntheit. Zuschauer aus anderen Kanälen werden auf euch aufmerksam. Und der eine oder andere wird euer Fan werden.
  • Macht Werbung für eueren Kanal. In den Sozialen Netzwerken, auf Videoplattformen und auf einer eigenen Webseite.
  • Nutzt jede Einnahmequelle. Da gibt es die Twitch internen, wie Werbeeinblendungen. Diese werden nach Anzahl der Zuschauer, die diese eingeblendete Werbung sehen, vergütet. Aber auch andere Möglichkeiten bestehen, Beliebt sind Spenden, zum Beispiel über PayPal. Deren Link kann auf Twitch hinterlegt werden.

Zusammenfassung

Als Game Streamer lässt sich Geld verdienen. Wichtig ist es zunächst, dem Zuschauer einen Mehrwert zu bieten. Gute spielerische Fähigkeiten und Entertainerfähigkeiten sind wichtig. Der Aufbau seiner Zuhörerschaft muss stetig weiter betrieben werden. Die Einnahmen resultieren letztlich aus den Werbeeinahmen und Spenden, die diese Zuhörerschaft generiert,